Ellerazhofer Weiher

Der El­leraz­ho­fer Wei­her liegt ca. 4-5 km west­lich der Gro­ßen Kreis­stadt Leut­kirch im All­gäu, Land­kreis Ra­vens­burg. Er ist künst­lich an­ge­legt und im Jah­re 1364 erst­ma­lig ur­kund­lich er­wähnt. Im Ein­zugs­ge­biet des El­leraz­ho­fer Wei­hers lie­gen die Ort­schaf­ten El­leraz­hofen, Lan­zen­ho­fen und Wil­leraz­hofen und die Wei­ler Kau­ter und Wil­leraz­ho­fer Bad, die al­le zu Stadt Leut­kirch ge­hö­ren. Am Süd­ufer des Wei­hers ver­läuft die Bahn­li­nie von Leut­kirch nach Kiss­legg.

Der El­leraz­ho­fer Wei­her be­sitzt ei­ne Was­ser­flä­che von ca. 46 ha. Das Ein­zugs­ge­biet des El­leraz­ho­fer Wei­hers um­fasst ein Flä­che von ca. 386 ha. Die ma­xi­ma­le Tie­fe des Wei­hers be­trägt ca. 4,4 m. Die mitt­le­re Tie­fe wur­de mit 2,5 m er­mit­telt. Der Zu­lauf er­folgt aus dem Wald­ge­biet El­leraz­ho­fer Moos im Nord­wes­ten, den Lan­zen­ho­fer Wei­hern im Süd­os­ten so­wie meh­re­ren Wie­sen­grä­ben. Dar­über hin­aus be­steht ein star­ker Grund­was­ser­zu­strom. Im Wes­ten beim gleich­na­mi­gen Ort El­leraz­hofen be­fin­det sich auch der Ab­fluss. Der El­leraz­ho­fer Wei­her ent­wäs­sert über ei­nen Mönch in den Rot­bach, Wurz­acher Ach, Il­ler, Do­nau.

Sa­nie­rung des El­leraz­ho­fer Wei­hers

Der El­leraz­ho­fer Wei­her ist ein Ge­wäs­ser, das im Rah­men des Sa­nie­rungs­pro­gramms ober­schwä­bi­scher Se­en (SOS) be­ar­bei­tet wird.

Mehr In­for­ma­tio­nen unter: www.​see​npro​gram​m.​de

Hier er­hal­ten Sie wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Schrit­te zur Sa­nie­rung des El­leraz­ho­fer Wei­hers: