Natura 2000 - Gebiete

Un­ter­la­gen und In­for­ma­tio­nen zu den durch Eu­ro­pa­recht ge­schütz­ten Na­tu­ra 2000-Ge­bie­ten auf der Flä­che der Stadt Leut­kirch:

Ma­nage­ment­plan für das FFH-Ge­biet "Ai­trach, Ach und Dür­ren­bach"
Mo­ni­to­ring in den  FFH.​Gebieten in den Jah­ren 2014 bis 2016
Ma­nage­ment­plan für das FFH- und das Vo­gel­schutz­ge­biet "Ade­legg"
Ma­nage­ment­plan für das FFH-Ge­biet "Feucht­ge­biets­kom­ple­xe nördl. Is­ny"


Die Ver­brei­tung von Le­bens­räu­men, Pflan­zen und Tie­ren aber auch ih­re Ge­fähr­dung ken­nen kei­ne po­li­ti­schen Gren­zen. Der ge­mein­sa­me Schutz von Na­tur und Um­welt auf in­ter­na­tio­na­ler Ebe­ne ist da­her un­be­dingt not­wen­dig. Die Staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on ha­ben sich aus die­sem Grund mit der Na­tur­schutz­kon­zep­ti­on Na­tu­ra 2000 die Er­hal­tung der bio­lo­gi­schen Viel­falt und da­mit die Be­wah­rung des Na­tur­er­bes in Eu­ro­pa für zu­künf­ti­ge Ge­ne­ra­tio­nen zum Ziel ge­setzt.

Na­tu­ra 2000 ist ei­ne eu­ro­päi­sche Na­tur­schutz­kon­zep­ti­on auf Grund­la­ge der  EG-Vo­gel­schutz­richt­li­nie aus dem Jahr 1979 und der FFH-Richt­li­nie (Fau­na = Tier­welt, Flo­ra = Pflan­zen­welt, Ha­bi­tat = Le­bens­raum) aus dem Jahr 1992. Die Staa­ten der Eu­ro­päi­schen Uni­on ha­ben sich da­mit die Er­hal­tung der bio­lo­gi­schen Viel­falt in Eu­ro­pa zum Ziel ge­setzt und den Auf­bau ei­nes zu­sam­men­hän­gen­den Net­zes eu­ro­päi­scher Schutz­ge­bie­te be­schlos­sen. Nach Vor­ga­ben der bei­den Richt­li­ni­en muss je­der Mit­glied­staat da­her Ge­bie­te be­nen­nen, die für die lang­fris­ti­ge Er­hal­tung von wild­le­ben­den Vo­gel­ar­ten bzw. von eu­ro­pa­weit ge­fähr­de­ten Le­bens­räu­men, Tier- und Pflan­zen­ar­ten wich­tig sind. In Deutsch­land sind da­für die Bun­des­län­der zu­stän­dig. Ba­den-Würt­tem­berg hat En­de 2007 sei­ne Ge­biets­mel­dun­gen an die EU ab­ge­schlos­sen. Ak­tua­li­sie­run­gen bzgl. der Na­tu­ra 2000-Ge­bie­te er­fol­gen durch das Mi­nis­te­ri­um für Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz Ba­den-Würt­tem­berg (MLR).