Blockheizkraftwerk Oberer Graben

Im Sommer 2002 wurde an der Grundschule Oberer Graben die gesamte Heizungsanlage saniert. Die alte Heizanlage im Lehrschwimmbecken wurde stillgelegt und demontiert. Über eine Fernwärmeleitung wurden das Lehrschwimmbecken und die Turnhalle an die Heizzentrale in der Grundschule angeschlossen.

Die alte Heizzentrale in der Grundschule wurde ebenfalls grundlegend saniert. Ein Großteil des Wärmebedarfs wird nun über ein Blockheizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 50 kW und einer thermischen Leistung von 100 kW erzeugt. Die Abdeckung der Spitzenlast an sehr kalten Tagen erfolgt über einen Gaskessel mit einer Leistung von 400 kW.

Seit dem Jahr 2008 sind nun auch die neben der Schule liegenden kirchlichen Liegenschaften (Gemeindehaus, Kindergarten und Verwaltungsgebäude) an das Nahwärmenetz angeschlossen.