Die Stadt Leutkirch hat sich im Rahmen Ihrer Beteiligung am Forschungsprojekt KERNiG das Gesamtziel gesetzt, in der Stadt eine Lebensmittelversorgung und Ernährung zu fördern, die umwelt- und klimafreundlich, wirtschaftlich tragfähig und für alle am Ernährungssystem Beteiligten fair ist. Im Rahmen eines nachhaltigen kommunalen Ernährungssystems spielt die Außer-Haus-Versorgung eine wichtige Rolle, denn immer mehr Menschen nehmen ihre Mahlzeiten in Kantinen, Restaurants, Imbissen usw. ein. Veranstalter, die auf ein gesundes und nachhaltiges Verpflegungsangebot achten, haben damit eine besondere Vorreiter- und Vorbildfunktion.

Zu einem nachhaltigen Ernährungssystem in Leutkirch kann und soll daher insbesondere auch ein nachhaltiges und gesundes Speisen- und Getränkeangebot auf Festen, Märkten, Festivals etc. beigetragen. Daher hat der Leutkircher Gemeinderat in seiner Sitzung am 09.10.2017 einstimmig beschlossen, gemein-sam mit den jeweiligen Veranstaltern das An-gebot von regionalen, saisonalen und ökologischen Lebensmitteln auf Leutkircher Veranstaltungen wie der Fasnet, dem Frühlings-, Kinder- sowie ALSO-Fest, dem Weihnachtsmarkt sowie den Jahrmärkten zu fördern. Damit wird angestrebt, auf den Zusammenhang zwischen unserer Ernährung und ihren Auswirkungen auf Umwelt und Klima aufmerksam zu machen. Zu-dem sollen regionale und ökologische Produktionsweisen gefördert und damit die regionale Wertschöpfung gestärkt werden.

Nicht nur im Einzelhandel, auch bei Straßenfesten, Märkten, Konzerten oder Festivals legen die Besucher immer mehr Wert auf nachhaltige und hochwertige Ernährung. Ein vielfältiges Angebot an regionalen und biologischen Speisen und Getränken erfüllt diese Erwartungen. Zudem steigert es das Qualitätsniveau einer Veranstaltung in der Regel deutlich. Die Umsetzung erhöht daher die Zufriedenheit der Gäste und trägt wesentlich zu einer Imageverbesserung bei. Dies wiederum führt mittel- bis langfristig zu Umsatzsteigerungen. Gleichzeitig können mit einer klugen Planung auch Kosteneinsparungen erzielt werden.

Gegenüber einem nachhaltigeren Verpflegungsangebot bestehen vielerorts noch immer große Vorbehalte und Skepsis, z.B. hinsichtlich der damit verbundenen Kosten. Deshalb ist es entscheidend, dass Sie als Veranstalter sowie die Caterer und Standanbieter auf Ihrer Veranstaltung gut informiert sind und entsprechend fundierte Entscheidungen treffen. Der vorliegende Leitfaden soll Ihnen hierzu eine Handreichung mit praxisnahen Hinweisen, Tipps und Ideen bieten.

Der Leitfaden richtet sich gleichermaßen an Aktive in Vereinen und Verbänden sowie an MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung. Die Informationen und Tipps gelten sowohl für kleinere als auch für größere Veranstaltungen mit mehreren Zehntausend Besuchern.


Logo KERNiG und NAHhaft