Volltextsuche auf: https://www.leutkirch.de
Allgäu

Wohnbauflächen

Die Stadt Leutkirch im Allgäu bietet laufend attraktive Wohnbauplätze in der Kernstadt und in verschiedenen Ortschaften an. Aktuell sind Bewerbungen um 7 Einfamilienhaus- und 2 DHH-Plätze in Diepoldshofen möglich.

Bewerbungen um Wohnbauplätze

Aktuelle Baugebiete:

Kernstadt Leutkirch ("Ströhlerweg")

Am westlichen Rand der Kernstadt wird ein neues Baugebiet entstehen. Der Bebauungsplan "Ströhlerweg" ist seit dem 18.11.2021 rechtskräftig. Die Erschließungsarbeiten und das Vergabeverfahren für die EFH- und DHH-Plätze sind für das Jahr 2022 geplant. Im Frühjahr 2023 könnten erste Wohnhäuser gebaut werden.

Friesenhofen ("Hinznanger Straße" - westlicher Abschnitt)

Das Baugebiet wurde 2019/2020 erschlossen, die meisten Bauplätze sind verkauft. 3 EFH- und 2 DHH-Plätze in Friesenhofen sind noch nicht vergeben. Diese 5 Grundstücke werden voraussichtlich im Laufe des Jahres 2022 erneut angeboten.

Diepoldshofen ("Wittum II")

In Diepoldshofen entsteht 2022 am östlichen Ortsrand ein neues Wohnbaugebiet. Der Bebauungsplan "Diepoldshofen Wittum II" ist seit 17.12.2021 rechtskräftig. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, 1. Runde für 7 EFH- und 2 DHH-Bauplätze werden derzeit die Kaufverträge vorbereitet. Aktuell sind keine Bewerbungen für die diese Bauplätze aus der 1. Vergaberunde möglich. Einen Zeitplan für die Ausschreibung weiterer Plätze (2. Runde) gibt es noch nicht.

Adrazhofen ("Bergschmid")

In Adrazhofen wird voraussichtlich ab 2023 am südwestlichen Ortsrand ein neues Wohnbaugebiet erschlossen. Der Gemeinderat hat am 20.09.2021 beschlossen, dass für das Bebauungsplanverfahren die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach dem Baugesetzbuch beginnt.

* * * * * * * * * * * * * * *

Einfamilienhaus- und DHH-Bauplätze

Es gelten die Vergabekriterien, die der Gemeinderat der Großen Kreisstadt Leutkirch im Allgäu am 02.05.2022 in öffentlicher Sitzung beschlossen hat: Der gesamte Prozess der Vermarktung der zur Selbstbewohnung angebotenen Einfamilienhaus- und DHH-Bauplätze wickelt die Stadt Leutkirch ausschließlich über die Plattform BAUPILOT ab: Für die Wohnbauplätze am Ströhlerweg, in Friesenhofen, Diepoldshofen und Adrazhofen sowie für später geplante neue Baugebiete der Stadt Leutkirch ist es möglich, sich unverbindlich über BAUPILOT in eine INTERESSENTENLISTE einzutragen. Dieser Personenkreis wird informiert, sobald es konkrete Planungen und Beschlüsse gibt und ein neues Bewerbungsverfahren startet. Interessenten für Geschosswohnungsbau (Investoren/Bauträger) können sich bei Interesse direkt bei der Stadt Leutkirch, Frau Natterer melden, sie werden dann vorgemerkt (Vergabeprozess läuft nicht über Baupilot).

Eigentums-, Miet- und Sozialwohnungen "Öschweg II" und "Friesenhofen Hinznanger Straße"

Interessenten für Miet- und Eigentumswohnungen, die in den Baugebieten "Öschweg II" und "Friesenhofen Hinznanger Straße" derzeit entstehen (auch sozialer Wohnungsbau), können sich gerne bei Frau Marion Natterer melden, dann werden sie informiert, wer die Häuser baut. Beim Bauträger können Interessenten dann Informationen über sein Vorhaben einholen und sich eventuell direkt um eine Wohnung bewerben.

Geschosswohnungsbau

Städtische Grundstücke für Mehrfamilienhäuser (Geschosswohnungsbau) werden nicht über BAUPILOT vermarktet, sondern in einem gesonderten Auswahlverfahren vergeben. Interessenten können sich direkt per E-Mail bei Frau Marion Natterer melden (bitte angeben, ob für alle zukünftigen Baugebiete oder nur für bestimmte Teilorte bzw. die Kernstadt Interesse besteht). Hier wird eine gesonderte Vormerkliste für Investoren/Bauträger für Mehrfamilienhäuser geführt. Die Bewerber werden informiert, wenn es Neuigkeiten zu einer öffentlichen Ausschreibung gibt.

Energetische Maßnahmen

Der Leutkircher Gemeinderat hat ab 2019 für folgende Baugebiete die Umsetzung und Förderung energetischer Maßnahmen beim Hausbau auf den städtischen Wohnbauplätzen beschlossen:
  • Baugebiet Öschweg II
  • Baugebiet Gebrazhofen Obstwiesen - 2. Bauabschnitt
  • Baugebiet Friesenhofen Hinznanger Straße - westlicher Teil
  • Baugebiet Diepoldshofen Wittum II
Mit dem Bau eines Hauses wird auf Jahrzehnte hinaus der Energieverbrauch festgelegt. Gerade im Gebäudebestand können effektiv Maßnahmen ergriffen werden, mit denen der Energieverbrauch reduziert, CO2-Emissionen verringert und damit ein Beitrag zur Begrenzung des Anstiegs der Erdtemperatur geleistet werden kann. Die Stadt Leutkirch ist seit vielen Jahren im Klimaschutz aktiv und möchte nun einwirken, dass bei Neubauten energetische Aspekte vermehrt beachtet werden. Für die Bauherren sind unter Umständen etwas höhere Aufwendungen verbunden, im Gegenzug können mit den umgesetzten energetischen Maßnahmen aber über viele Jahre Kosten eingespart werden.

Über zwei Stufen soll die verstärkte Umsetzung energetischer Maßnahmen bei EFH-, DHH- und Kettenhaus-Bauplätzen erreicht werden:
1. Festsetzung energetischer Maßnahmen im Kaufvertrag
2. Förderung energetischer Maßnahmen über ein Bonussystem

Richtlinien: Bei Mehrfamilienhausplätzen erfolgt keine Bezuschussung. Überdurchschnittlich gute energetische Standards sind aber ein wichtiges Vergabekriterium für den Gemeinderat der Stadt Leutkirch. Die vom Investor geplanten energetischen Maßnahmen sind von ihm in der Bauplatzbewerbung darzulegen. Beim Erwerb des Bauplatzes wird der Käufer dann vertraglich verpflichtet, die von ihm in der Bewerbung dargestellten Maßnahmen tatsächlich umzusetzen.

Wohnungsbauförderung

Die L-Bank fördert mit verschiedenen Programmen zur Wohnungsbauförderung die Bildung von Wohneigentum. Auf diese Weise unterstützt sie Familien in Baden-Württemberg.

Wenn Sie konkrete Fragen zum Landeswohnraumförderungsprogramm der L-Bank haben, so wenden Sie sich bitte an Frau Brigitte Pohl-Mikschl von der Stadtverwaltung Leutkirch oder direkt an die Wohnraumförderungsstelle beim Landratsamt Ravensburg.
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK