Naturdenkmal Nr. 65/38 "Weiher Schorren"

Beschreibung
Das Feuchtgebiet besteht aus einem temporären Waldweiher in einem Fichtenforst.

Besonders schützenswert sind:
  • Das temporäre Gewässer als landeskundlich interessantes Element und zur Sicherung des Wasserhaushaltes
  • Der Weiher als Zeuge für geologische und naturgeschichtliche Vorgänge
  • Das Biotop als Lebensraum einer bedrohten und empfindlichen Lebensgemeinschaft, als Ökozelle in der intensiv genutzten Tal-Aue des Rotbachs
  • Das Massenvorkommen des
  • Wasser-Lebermooses (Riccia fluitans)
  • als naturkundlich interessante Sukzession unter der Dominanz einer einzigen Pflanzenart
  • Der Weiher als Brutplatz:
  • Stockente (Anas platyphyllos, 1987: 1 Gelege)
Gefährdung
Die einzige Bedrohung besteht in einer möglichen Auffüllung. Auch das Einbringen von Holzabfällen muss verhindert werden.