Volltextsuche auf: https://www.leutkirch.de
Allgäu
Luftbild Reichenhofen

Reichenhofen

Ein­woh­ner

1889 (Stand 31.12.2020)

La­ge

Die Ort­schaft Rei­chen­ho­fen be­steht aus den Orts­tei­len Rei­chen­ho­fen, Un­ter­zeil, Haid, Herb­raz­hofen, Au­en­ho­fen, Mai­land und Schloß Zeil. Sie schlie­ßt sich im Wes­ten an Leut­kirch mit ei­ner Grö­ße von 1999 ha.

Luftbild Reichenhofen Ar­beit fin­den die Bür­ger meist au­ßer­halb ih­res Wohn­ge­bie­tes, be­trei­ben aber in ih­ren Ort­schaf­ten ein re­ges Ver­eins­le­ben. Rei­chen­ho­fen und Un­ter­zeil sind zwei ei­gen­stän­di­ge ka­tho­li­sche Kir­chen­ge­mein­den und bil­den zu­sam­men mit Die­polds­ho­fen ei­ne Seel­sor­ge­ein­heit. Der Sitz des Pfar­rers be­fin­det sich in Schloß Zeil. Mai­land ge­hört zur Kir­chen­ge­mein­de Leut­kirch. Rei­chen­ho­fen hat ei­ne zwei­zü­gi­ge Grund­schu­le. Kin­der­gär­ten be­fin­den sich in Rei­chen­ho­fen und Un­ter­zeil.

Ge­schich­te

1127 wird Rei­chen­ho­fen in ei­ner Schen­kungs­ur­kun­de der Stadt Bre­genz erst­mals er­wähnt. Der be­rühm­tes­te Sohn der Ort­schaft Rei­chen­ho­fen ist Hans Mult­scher (um 1400 - 1467). Als ei­ner der be­deu­tends­ten Bild­hau­er und Bild­schnit­zer des deut­schen Mit­tel­al­ters ging er in die Kunst­ge­schich­te ein. Ei­ne Ma­don­na mit Kind be­fin­det sich in der Kir­che in Rei­chen­ho­fen.
Mit­tel­punkt des Kul­tur- und Ver­eins­le­bens ist der von 1997 bis 2001 re­no­vier­te Pfarr­sta­del.

Nord­west­lich von Rei­chen­ho­fen be­fin­det sich der Orts­teil Un­ter­zeil mit dem Sitz der Orts­ver­wal­tung. Äu­ßerst be­kannt ist der Flug­platz des Fürs­ten Ge­org von Wald­burg-Zeil. Rund­flü­ge und flug­sport­li­che Ak­ti­vi­tä­ten ge­hen von hier aus. Ne­ben dem Flug­ge­län­de be­fin­den sich die Sport­stät­ten des SC Un­ter­zeil. Kul­tu­rel­ler Mit­tel­punkt ist das 1985 fer­tig­ge­stell­te Feu­er­wehr- und Mehr­zweck­haus. Be­mer­kens­wert ist die in spät­go­ti­schem Stil 1514 er­bau­te Kir­che.

Auf der Ge­mar­kung der Haid be­fand sich die Ge­richts­stät­te der frei­en Bau­ern der Leut­kir­cher Hei­de. Im Wap­pen von Rei­chen­ho­fen ist der stei­ner­ne Rich­ter­stuhl die­ses Land­ge­richts ab­ge­bil­det. Heu­te ist der Wei­ler Haid we­gen des Reit­sports be­kannt. Ne­ben der Au­to­bahn­auf­fahrt Leut­kirch-West be­fin­det sich die Reit­an­la­ge des Leut­kir­cher-Hai­der Pfer­de­sport­ver­ein.

Im Orts­teil Mai­land be­fin­det sich die Ste­pha­nus­kir­che, die auf ei­ne frü­he Mis­sio­nie­rung in der Me­ro­win­ger­zeit (486 - 751) hin­weist.

Luftbild Schloss Zeil Das weit­be­kann­te Schloß Zeil wird erst­mals 1123 ur­kund­lich er­wähnt. Die Burg Zeil wur­de 1598 ab­ge­bro­chen, je­doch be­gann schon 1599 Truch­sess Fro­ben von Wald­burg-Zeil mit dem Bau des neu­en Re­nais­sance Schlos­ses, der bis 1614 an­dau­er­te. Das als Pri­vat­woh­nung der fürst­li­chen Fa­mi­lie und durch die fürst­li­che Lie­gen­schafts­ver­wal­tung ge­nutz­te Schloss kann nicht be­sich­tigt wer­den. Der Park und die Aus­sichts­ter­ras­se sind je­doch ganz­jäh­rig für die Öf­fent­lich­keit zu­gäng­lich.

Ort­schafts­rats­sit­zun­gen:

Sitzungssuche
Sitzungen ab dem 25. Oktober 2021
Es konnten keine entsprechenden Sitzungen gefunden werden.

Vergangene Sitzungen...

...finden Sie in unserem Sitzungsarchiv

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK