Volltextsuche auf: https://www.leutkirch.de
Allgäu
Bienenkästen

König und Königin

Wolfgang Keßler

Wolfgang Keßler versteht sich als Steinbildhauer, der in seine Stein-Skulpturen Materialien wie Holz und Metall integriert; mit dieser Verbindung schaffenden Materialkombination erzeugt er eigenwillige Wirkungen. Die Aufgabe der Bildhauerei besteht für Keßler darin, eine Form, die in einem Stein enthalten ist, zu „befreien“ und sichtbar zu machen. Als besondere Herausforderung empfindet Keßler den Widerstand des Steins und das damit verbundene sehr langsame Vorwärtskommen bei der Bearbeitung. Keßler sieht im Bearbeitungsprozess einen Dialog mit dem Material, aus dem immer wieder neue Formen entstehen. Mit dem Königspaar variiert Keßler das Thema „Schutz-Hülle-Mantel“. Auf einer symbolischen Ebene stellen die beiden Figuren die weltliche Macht im Gegensatz zur kirchlichen Macht dar. Das Figurenpaar wird häufig im Bezug zu kirchlichen Bauten gezeigt. So auch in Leutkirch, wo es seinen Platz bei der evangelischen Dreifaltigkeitskirche gefunden hat.

König und Königin

Material: Stahl und Jura-Marmor

Entstehungsjahr: 2003

Größe: 185 cm Hoch

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK