Stadtnachricht

„Leutkirch als zukünftiger Luftkurort“


Passend zur Ferienzeit zeigt das Stadtarchiv in seinen Schaufenstern, Marktstraße 8, Fremdenverkehrswerbung aus über 100 Jahren. Die Anfänge des Fremdenverkehrs reichen in Leutkirch bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. Bereits 1880 wurde ein Verschönerungsverein gegründet, dem es zunächst um die Verschönerung der Stadt, später auch um die Hebung des Fremdenverkehrs ging. Ein Zeitungsartikel mit der Überschrift „Leutkirch als zukünftiger Luftkurort“ war der Auslöser für aktive Fremdenverkehrswerbung. 1899 gab der Verschönerungsverein ein farbenprächtiges Plakat in einer Auflage von 2000 Stück heraus, das weiträumig verschickt wurde. Die Aktion hatte Erfolg, im Sommer 1899 hielten sich etwa 70 „Kurgäste“ in Leutkirch auf.

Dieses Plakat wird in der Ausstellung ebenso gezeigt wie ein Gebirgspanorama von der Wilhelmshöhe aus dem Jahr 1888 sowie ältere Fremdenverkehrsprospekte, Stadtführer und sogenannte „Gruß aus...“ Karten, die im Zusammenhang mit dem Tourismus in den 1890er Jahren in Mode kamen.

Weitere Informationen zur Geschichte des Fremdenverkehrs erhalten Sie beim Stadtarchiv:
^
Redakteur / Urheber