Stadtnachricht

Förderprogramm des Landkreises macht es möglich

Unterstützung für Kulturarbeit „mit und für" Menschen mit Behinderung

Die Antragsphase für das mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Programm läuft noch bis zum 15. März 2020.

Ausgelobt wird die Förderung vom Kulturbetrieb des Landkreises Ravensburg, der damit einen Beschluss des Ravensburger Kreistags vom vergangenen November umsetzt und das Ziel verfolgt die Kulturarbeit „mit und für“ Menschen mit Behinderung zu unterstützen.

Um einen Zuschuss aus dem Förderprogramm können sich alle bürgerschaftlichen Initiativen, gemeinnützigen Vereine und Institutionen mit Sitz im Landkreis sowie alle Kommunen bewerben, die Kulturarbeit mit und für Menschen mit Behinderungen machen (wollen). Einzige Voraussetzung ist nach Auskunft von Dr. Maximilian Eiden, dem Leiter des Kulturbetriebs, „dass ein konkretes Projekt im Landkreis Ravensburg ansteht“. Inhaltlich ist das Programm für dieselben Bereiche offen wie die allgemeine Kleinprojekteförderung des Landkreises im Kulturbereich: Musik, Literatur, darstellende Künste und Ausstellungen sowie historische Bildungsarbeit und Heimatpflege. Das betreffende Kulturangebot muss Menschen mit Behinderung als künstlerische Akteure einbeziehen. Alternativ dazu kann ein bisher Menschen mit Behinderung nicht zugängliches Kulturangebot so verändert werden, dass es von diesen doch wahrgenommen werden kann.

Am 19. März entscheidet eine Fachjury darüber, welche Vorhaben finanziell unterstützt werden. Das Projekt muss zwischen dem 1. April 2020 und dem 31. Januar 2021 umgesetzt werden. Die Fördermodalitäten sind auf der Website des Landratsamts Ravensburg einsehbar; weitere Informationen gibt es bei KULTUR!RV – Kulturbetrieb Landkreis Ravensburg (Tel. 0751 859524, L.Blum@rv.de).
^
Redakteur / Urheber