Stadtnachricht

Neue bodo-Fahrpläne gelten ab 15. Dezember


Bereits heute sind die Fahrpläne online einsehbar unter www.bodo.de.

Die im bodo zusammengeschlossenen 23 Verkehrsunternehmen haben auch für den diesjährigen Fahrplanwechsel kleinere und größere Verbesserungen in den Fahrplanangeboten umgesetzt. Hier ein Überblick der wichtigsten Neuerungen:

Schienenverkehr
Im Zugangebot bleibt es beim bisherigen Angebot. Auf der Bodenseegürtelbahn werden die Fahrzeiten gestreckt, und es entfallen einzelne Halte im morgendlichen Berufsverkehr sowie bei den Verdichterzügen. Als Grund hierfür wird genannt, dass die seit Sommer eingesetzten neuen Fahrzeuge LINT 54 nicht so spurtstark wie die alten sind. Damit sind leider auch zweistündlich Anschlussverluste in Friedrichshafen verbunden.

Im Jahr 2020 wird es im bodo-Gebiet weitere Streckensperrungen aufgrund der Elektrifizierungsarbeiten geben. So ist im Frühjahr zwischen Aulendorf und Ravensburg und im Herbst zwischen Ravensburg und Friedrichshafen nur ein Schienenersatzverkehr mit Omnibussen und entsprechend längeren Fahrzeiten möglich.

Busverkehr
Landkreis Ravensburg: Der Stadtbus Bad Waldsee wurde überplant und bietet nun halbstündliche Abfahrten auf zwei Linien. Auf der Linie 31 zwischen Ravensburg, Bergatreute und Alttann wird ein Wochenendangebot eingeführt auf Anrufbasis.
 
Landkreis Bodenseekreis: Das Liniennetz des Tettnanger Omnibusunternehmens Strauss im östlichen Bodenseekreis wurde grundlegend neu konzipiert und startet zum Fahrplanwechsel mit vertaktetem und deutlich verbessertem Angebot. Teilweise verkehren die Regionalbusse nun stündlich, und auch an den Wochenenden gibt es ein öffentliches Verkehrsangebot.

Der Stadtverkehr Friedrichshafen richtet mit der Linie 17 eine neue vertaktete stündliche Verbindung nach Ailingen ein.

Fahrplanmedien
bodo gibt ab dem Fahrplanjahr 2020 kein gesondertes Schienenfahrplanheft mehr heraus. Der Grund sind die durch die Elektrifizierungsarbeiten zu erwartenden unterjährigen Fahrplanänderungen in den nächsten beiden Jahren.  „Ein gedruckter Fahrplan wäre bald nach seinem Erscheinen schon Altpapier“, so Jürgen Löffler. Deshalb will sich bodo darauf konzentrieren, die aktuellen Fahrplandaten in der bodo-App und im Internet bereit zu halten und dafür entsprechend zu investieren.

Die Produktion der Minifahrpläne für die Omnibuslinien verzögert sich leider. Die hierfür erforderlichen Fahrplandaten sind so spät eingegangen, dass der ursprünglich vorgesehene Zeitplan nicht gehalten werden kann. Aus diesem Grund werden die Minifahrpläne erst wenige Tage vor Fahrplanwechsel in den Omnibussen und in den Verkaufsstellen und Mobilitätszentralen erhältlich sein.

Online-Fahrpläne ab sofort verfügbar
Bereits jetzt sind die neuen Fahrpläne unter www.bodo.de elektronisch verfügbar, und zwar als dynamische Fahrtauskunft oder als Tabellenfahrpläne im PDF-Dateiformat.
^
Redakteur / Urheber