Stadtnachricht

Der Deutsche Stifterpreis 2019 geht an alle Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter


In Bürgerstiftungen engagieren sich Menschen mit Zeit, Geld und Ideen für die Gemeinschaft in ihrer Stadt oder ihrer Region. Kennzeichnend für Bürgerstiftungen ist, dass sich ihre Aktiven für vielfältige Gemeinwohlzwecke einsetzen. Sie sind ein zentraler Ort für den Dialog mit der lokalen Zivilgesellschaft und ermöglichen Partizipation.
 
„Wir freuen uns sehr, dass die Bürgerstiftungen in diesem Jahr geehrt werden“, betont Vorstandsvorsitzender Rudolf Dentler in einer Pressemitteilung, „zeigt es uns doch auf, dass unsere ehrenamtliche Arbeit über die lokalen Grenzen hinaus auch bundesweit Anerkennung findet.“ 

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Sitzung des Stiftungsrates überreicht der Vorsitzende den anwesenden Vertretern des Stiftungsrates die Urkunde. „Durch Zustiftungen in den Stiftungsstock und Spenden sind wir in Leutkirch in der Lage, so wertvolle Projekte wie die Unterstützung des Hospiz Ursula oder die Kindersportgruppe für Kinder mit Behinderungen zu unterstützen“, sagt Rudolf Dentler.
 
Vor über 20 Jahren wurden die ersten Bürgerstiftungen in Deutschland gegründet, die Bürgerstiftung Leutkirch im November 2013. Mittlerweile gibt es deutschlandweit rund 400 dieser Stiftungen, in denen sich rund 30.000 Menschen engagieren.
 
Die Bürgerstiftung Leutkirch ist sehr dankbar für Spenden und Zustiftungen.
  
Kontakt zur Bürgerstiftung Leutkirch:
Rudolf Dentler, Dom.-Zimmermann-Str. 4, 88299 Leutkirch, Tel.: 07561/5310
Bankverbindung IBAN: DE34 6509 1040 0090 4090 00

 
Buergerstiftung_2019

Anwesende Mitglieder des Stiftungsrats von links: Oliver Stotz, Daniela Heiss, Dr. Wulf-Dietrich Möhring, Herbert Kühnbach, Claudio Uptmoor, Monika Heinz, Monica Aguggiaro-Ländle, Rosemarie Miller-Weber, Barbara Waldvogel, Hedwig Seidel-Lerch, Rudolf Dentler, Iris Herkommer, Leonhard Salzgeber, Thomas Zwerger und OB Hans-Jörg Henle.
^
Weitere Informationen auf unseren Seiten
^
Internet-Links zum Thema
^
Redakteur / Urheber