Stadtnachricht

Stadtradeln: Einmal um die Welt


Starke Leistung - die Leutkircher Gewinner des Stadtradelns.

Insgesamt meldeten sich dieses Jahr 2.314 Radler für den Landkreis Ravensburg zur Aktion an. 65 Tonnen CO2 wurden somit eingespart. Auch Leutkirch hat seinen Teil dazu beigetragen. Eine Strecke von 55.459 Kilometer wurde in drei Wochen zurückgelegt und somit die Erde etwa 1,38-mal umrundet.
 
Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle eröffnete die Ehrung der Teilnehmer und erwähnte stolz, dass damit der Ausstoß von vielen Tonnen Kohlendioxid vermieden wurde. „Für dieses vorbildliche Verhalten und dem engagierten Beitrag zum Umweltschutz möchte ich allen Teilnehmern recht herzlich danken“, so der Oberbürgermeister. Carola Schraff, Leiterin der Aktion „Stadtradeln“ stimmte Henle zu und ehrte zudem die erfolgsreichsten Teams mit einer Teilnahmeurkunde und Hosenbein-Reflektoren.
 
Fast 40 Prozent der geradelten Gesamtkilometer von Leutkirch kann der TSG gut geschrieben werden, nicht weit entfernt von den Sportfreunden Urlau, den HMG-Radlern, der Firma Myonic, sowie der Polizei.
 
Am Dienstagabend bedankte sich Oberbürgermeister Henle bei allen Teilnehmern für ihre großen Leistungen, vor allem auch bei denjenigen, die die besten Einzelleistungen erzielten: Günther Weiß, Günter Schüle und Valentin Kegreiß. Besonders geehrt wurden auch zehn Berufsschüler des landwirtschaftlichen Zweigs der Geschwister-Scholl-Schule, die als geschlossenes Schülerteam das Fahrrad in ihrem Schulalltag nutzten
 
Ein Dank ging auch an die Teilnehmer der Kategorie „Pendler“, die mit Ihrem Engagement ebenfalls einen großen Beitrag zur Verminderung des Verkehrs leisteten.
^
Redakteur / Urheber