Stadtnachricht

Internationaler Frauentag wird gefeiert


Modenschau mit landestypischen Gewändern und Kunstaktionen "Funktion und Status" in der Kunstschule Sauterleute.

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Leutkirch, Anita Mutvar, stellte zusammen mit vielen anderen engagierten Frauen ein interessantes zweitägiges Programm zusammen:

Workshop am Freitag

Mit dem Workshop "One colour doesn't make a rainbow" der Kunstschule Sauterleute ist am Freitagnachmittag, 08.03.2019, der Weltfrauentag in Leutkirch eröffnet worden. Mit Begeisterung gestalteten die Frauen, einige auch mit Migrationshintergrund, bunte und farbenfrohe Bilder.

Frauen-Frühstück und Vortrag "Geschichte der Frau"

Die bunten Bilder der Kunst-Mitmachaktion wurden am nächsten Tag im Bocksaal beim Frauen-Frühstück ausgestellt. Kulturwissenschaftlerin Kerstin Hopfensitz hielt im Anschluss an das Frühstück einen interessanten Vortrag über die Geschichte der Frauen "Ende der Kostümierung. 100 Jahre Frauen in Deutschland". Anhand von etwa zwölf Kilo schweren Ausgehkleidern beleuchtete Hopfensitz die Geschichte der Frau des 20. Jahrhunderts. Ein Korsett, Unterhosen und Unterröcke der damaligen Zeit führte sie bei ihrem Vortrag ebenfalls vor.

Modenschau mit landestypischen Gewändern und Kunstaktion

Nachmittags präsentierten Frauen unterschiedlichster Kulturen und Nationen unter dem Motto "Funktion und Status" landestypische Kleidung. Traditionelle türkische Verlobungskleider wurden ebenso vorgeführt wie Hochzeitsroben von Syrerinnen oder afrikanische Festtagskleidung. Die Besucherinnen erhielten auch Einblick in eine türkische Henna-Zeremonie, die traditionell vor der Hochzeit mit Freundinnen durchgeführt wird.

Bei der anschließenden Kunstaktion zum Thema "Mode" konnten Damen aus dem Publikum gezeichnete Modelle aller Art anlegen. Nebenbei wurden vielerlei deutsche, türkische und syrische Spezialitäten angeboten.
^
Redakteur / Urheber