Tipps für Familienforscher


Durch die Neufassung des Personenstandsgesetzes übergeben die Standesämter seit 1. Januar 2009 die Register nach Ablauf einer gesetzlichen Frist an die zuständigen Archive. Geburtsregister bleiben 110 Jahre im Standesamt, Heiratsregister 80 Jahre und Sterberegister 30 Jahre.

Geburtsregister Reichenhofen

Welche Register bereits ins Stadtarchiv übernommen wurden, sehen Sie hier:
Verzeichnis der im
Stadtarchiv vorhandenen Personenstandsregister
 
(PDF, ca. 21 KB)

Mikrofiche-Kopien der Kirchenbücher der Pfarreien im Altkreis Wangen werden im Pfarrarchiv Kißlegg aufbewahrt.
Nähere Informationen finden Sie hier:
Infoblatt des Pfarrarchivs Kißlegg (PDF, 151 KB)



Überblick über die Bestände des Stadtarchivs

Archivgut

Die Beständebildung und Beständegliederung erfolgt nach dem archivwissenschaftlichen Provenienzprinzip, das heißt das bei einer Behörde, Einrichtung oder Einzelperson erwachsene Dokumentationsgut bildet im Archiv einen eigenen Bestand.

A Stadt Leutkirch

Urkunden ca. 1200 Stück, ab 1344
Amtsbücher: Stadtrecht von 1382, Ratsprotokolle ab 1522, Rechnungsbücher ab 1544, Personenstandsregister ab 1876
Akten vor 1803 ab 2. Hälfte des 16. Jh unter anderem zu Auswärtige und Innere Angelegenheiten, Justiz-, Finanz-, Kriegs-, Kirchen- und Schulwesen; Akten Bayerische Zeit 1803-1810; Akten nach 1810

C Ortschaftsarchive

Archive der bis 1972 selbständigen Gemeinden Diepoldshofen, Friesenhofen, Gebrazhofen Herlazhofen Hofs, Reichenhofen, Winterstetten und Wuchzenhofen. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier
Ortschaftsarchive

D Sammlungen

Bilddokumentation (Postkarten, Fotos, Dias, Negative); Karten, Pläne, Stiche; Münzen und Medaillen; Sammlung Vogler; Zeitungsdokumentation; Zeitgeschichtliche Sammlung

E Fremdprovenienzen

Unterlagen, die dem Archiv von anderen Stellen als Schenkung oder Leihgaben überlassen wurden, wie Nachlässe, Vereins- oder Firmenarchive; Staatliches Schriftgut (Schularchive)

Archivbibliothek

mit über 2000 Bänden und Kleinschriften, neben Lexika und Handbüchern grundlegende Literatur zur Stadt-, Regional- und Landesgeschichte

Zeitungen

ab 1825 Leutkircher Wochenblatt, Allgäuer Bote, Allgäuer Volksfreund, Verbo, Donau-Bodenseezeitung, Schwäbische Zeitung
Die Zeitungen der Jahrgänge 1825 – 2000 liegen auf Mikrofilm vor und können am Reader Printer benutzt werden.

Hinweis

  • Bauakten, auch solche, die bis in das 19. Jahrhundert zurückgehen, werden in der Registratur des Bauamtes aufbewahrt.
  • SocialShare

  • Große Kreisstadt Leutkirch im Allgäu
  • Marktstraße 26
  • 88299 Leutkirch im Allgäu
  • Telefon +49 (0) 7561 87-0
  • info@leutkirch.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK