Grußwort Oberbürgermeister

Liebe Leutkircherinnen, liebe Leutkircher, liebe Gäste!
 
Den Feiern zum 1250-Jahr-Jubiläum unserer so lebenswerten Stadt soll ein Zitat des Literaturnobelpreisträgers Tagore voran gestellt sein, das wie geschaffen ist für unser großes Jubiläum: „Das Gestern ist Geschichte. Das Morgen ist ein Geheimnis. Das Heute ist unser Geschenk.“

Das Gestern, das ist zum Beispiel, weit zurück gehend, die erste urkundliche Erwähnung Leutkirchs am 7. Juni 766. Diese Urkunde liegt noch heute im Archiv des Klosters St. Gallen. Dabei scheint die Besiedelung schon viel früher begonnen zu haben. Jüngste Funde weisen darauf hin, dass sich bereits 4300 vor Christus Menschen rund um die Wilhelmshöhe niedergelassen hatten.

Das Gestern, das sind auch die Verwüstungen während des Dreißigjährigen Krieges, die entbehrungsreichen Jahre während zweier Weltkriege und die schwierige Nachkriegszeit nach 1945.

Wie anders und angstfrei gestaltet sich dagegen unser Heute! Leutkirch ist eine blühende Kommune von bald 23.000 Einwohnern, in der die Vielfalt von Kunst- und Kultureinrichtungen für ein schöpferisches geistiges Klima sorgt. Hier gibt es viele kreative Vereine, Musikkapellen und Chöre und Ehrenamtliche, deren Engagement weit über das Übliche hinausgeht, ob im DRK, im Arbeitskreis Asyl, bei der Feuerwehr, oder als Trainer und Betreuer in den diversen Sportarten.

Und: Leutkirch ist eine wirtschaftlich prosperierende Stadt – dank zahlreicher Firmen, die Spitzenpositionen auf dem deutschen, dem europäischen und sogar dem Weltmarkt besetzen. Spezialteile aus Leutkirch werden im Airbus verbaut, bewähren sich im Medizinbereich und werden sogar bei Marsmissionen eingesetzt. Fassadentechnik aus Leutkirch ist nicht nur an Gebäuden der Bundesregierung zu bestaunen. High-Tech-Sensoren und Bedientechnik werden in Maschinen und Spezialanwendungen eingesetzt. Wandverkleidungen für die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt kommen ebenso von hier wie effiziente Antriebe für Elektrofahrzeuge, innovative Dentaltechnik oder Präzisionsteile für die Automobilindustrie. Diese Liste ist bei weitem nicht vollständig, gibt jedoch einen kleinen Einblick in die Vielfalt erfolgreicher Leutkircher Unternehmen.

Dass diese auch das Morgen so erfolgreich gestalten wie das Heute, ist ohne Zweifel nicht nur mein Wunsch. Den Blick in die Zukunft sollten wir uns alle nicht verdüstern lassen von Terroristen, die wahllos auf dem Globus zuschlagen. Wir sollten frohen Mutes die Aufgabe annehmen, vor die uns die Integration der Flüchtlinge stellt. Wir sollten uns bemühen, unsere Stadt in jeglicher Hinsicht voran zu bringen und fit zu machen für die Zukunft. Wir sollten gemeinsam die Chancen nutzen, die uns der Ferienpark Allgäu so mannigfach bietet. Und wir sollten uns, wo immer es möglich ist, für das einsetzen, was für unser Dasein das Allerwichtigste ist: für den Frieden im Großen wie im Kleinen.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein gesegnetes, ein wunderbares Jubiläumsjahr 2016.

Ihr

Hans-Jörg Henle
Oberbürgermeister