Feldkapelle zu den Heiligen Johannes und Paulus

Feldkapelle zu den Heiligen Johannes und Paulus
Herlazhofen
Leutkirch im Allgäu

"Habt gehalten meine Pfeyl. Hätts sonst geworffen in der Eyl". Diese Inschrift am Deckenfresko lässt uns die Bedeutung der Kapelle erahnen, die am nördlichen Ortsrand von Herlazhofen steht. Das Fresko zeigt das Dorf. Darüber - auf dunklen Wolken - schweben die Wetterheiligen Sankt Johannes und Sankt Paulus sowie die gekrönte Gottesmutter. Über allem thront Gottvater. Er hält Blitze fest in der Rechten und will sie auf die Erde schleudern. Auf Herlazhofen. Die Fürsprache der Heiligen kann ihn davon abhalten.

Die 1603 erbaute Kapelle enthält einen barocken Altar mit dem Bild der Geburt Christi. Aufgesetzt ist eine Kreuzigungsgruppe mit Figuren des Friesenhofer Meisters Konrad Hegenauer (1734-1807). Die Kapelle ist in den Jahren 1989/1990 vorbildlich restauriert worden.