Volltextsuche auf: https://www.leutkirch.de
Allgäu

Gotisches Haus

Gotisches Haus in Leutkirch
Marktstraße 32
Leutkirch im Allgäu

Das Gotische Haus in Leutkirchs Marktstraße ist eines der herausragenden Denkmalschutzprojekte der Stadt. Es gehört zu den fünf wichtigsten Denkmalobjekten im Bezirk Südwürttemberg. Das mächtige Gebäude wurde im ausgehenden Mittelalter zwischen 1377 und 1379 erbaut. Ab Mitte des 16. Jahrhunderts wurde es als "neue Färbe" genutzt, später als Ladengeschäft. Von 1890 bis zum Erwerb durch die Stadt Leutkirch war das Haus im Besitz der Familie Kästle.

Heute finden sich dort die Volkshochschule sowie die Touristinfo.

In den Räumlichkeiten in den Obergeschossen finden Sonderausstellungen statt.

Die Ausstellungen können, wenn nicht anders im Veranstaltungskalender angegeben, zu den üblichen Öffnungszeiten der Touristinfo besucht werden.

Ausstellungen 2021

  • "Vandalismus und Gravitation"     
    Nina Joanna Bergold und Claudia Strohm
    Teichfolienschnitte und Schriften
    Verschoben auf 2022
  • Raimund Wäschle - präsent
    "Auf der Gegenseite des Himmels"
    Leinwände, Papierarbeiten, Skulpturen
    Weitere Ausstellungsorte:
    Galerie Kornhaus (Leutkirch) und Galerie Huber (Kißlegg) 
    Eröffnung am 04.09.2021, 16:00 Uhr im Gotischen Haus
    Dauer: 04.09.-16.10.2021 (Galerie Huber ab 05.09.2021)

Informationen zu den aktuellen Ausstellungen finden Sie in unserem

 Veranstaltungskalender.

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK